Skip links

Traumata heilen – Loriot trifft den Kern

Ein ganz herzliches Dankeschön für das so zahlreiche Feedback auf meinen letzten Newsletter. Es war so informativ, herzerwärmend und gleichzeitig hat es mich überfordert in der Menge. Zu gern hätte ich jedem die Antwort geschickt, die es verdient – ich schaffe es leider nicht. Aber ich habe jetzt eine Auswahl an fähigen Steuerberatern und auch eine ganze Reihe von Adressen für einen Zwischenstopp – gespeichert, um darauf zurückzugreifen. Danke, danke, danke!

Gleichzeitig möchte ich Dir auch ganz herzlich danken, wenn du dazu beigetragen hast, dass mein neuer Verein jetzt über einen kleinen Grundstock verfügt, um mein Engagement für individuelle und kollektive Heilung auf diese Weise zu unterstützen. Leider ist es zeitaufwendig, mit der neuen PayPal Adresse, die Absender-Emailadressen zu extrahieren, um wenigstens ein kollektives Dankeschön rauszuschicken und noch trauriger ist es, dass ich für die Banküberweisung meiner so großzügigen Namensvetterin überhaupt keine Antwortadresse ausfindig machen kann. Daher der Dank auf diesem Weg für die Freudenhüpfer, die du und alle anderen Unterstützer meinem Herzen geschenkt hast/habt 🙂

Traumata

Ob du dir dessen bewusst bist oder nicht, wir alle haben irgendwann einmal  seelische Verletzungen erlitten, oft zu einem Zeitpunkt, als wir uns nicht angemessen wehren konnten. Das hinterlässt Spuren in unserem Unterbewusstsein und kann uns noch Jahrzehnte später zu automatisierten Reaktionen veranlassen und uns Schwierigkeiten im Umgang mit unseren Mitmenschen bereiten.  Warum kann sie es nicht ertragen, dass ihr Mann einfach mal NICHTS tun möchte?

Vor allem die Verletzungen, die so schmerzhaft waren, dass uns die Erinnerung daran zu überwältigen droht, haben wir tief ins Unterbewusstsein vergraben und glauben es gäbe sie nicht. Aber sie sind nicht weg, sie sind oft über viele Inkarnationen hinweg noch immer in unseren Zellen gespeichert und regieren sowohl in unsere Emotionen als auch unsere alltägliche Art zu handeln hinein.

Zeigen können sie sich mehr oder minder subtil z.B.  ich bin nicht gut genug, ich bin hilflos, ich bin schuld, unterschwellig wütend, empört, rachsüchtig, ich kann es nicht, das macht mir Angst, etc. massiver äußern sie sich als Depression, dem Gefühl permanenter Überforderungen  bis hin zum Burnout, oder Selbstmordgedanken.  Sie haben allesamt eines gemeinsam: sie schwingen auf einer niederen Frequenz und stehen im Widerspruch zur planetaren Schwingungserhöhung – das heißt im Klartext: sie lassen sich nicht mehr verdrängen, nicht mit Medikamenten nachhaltig transformieren – der Wandel erzwingt es, dass du dich mit ihnen beschäftigst, dass es Zeit ist, sie ins Bewusstsein zu holen und zu heilen. Auch körperliche Krankheiten  können als Alarmsignal dienen, deine Gewohnheiten, Einstellungen und Glaubensmuster zu hinterfragen, bzw zu ändern.

Was kannst du tun?

Am 8.11. startet der

von Sabine Reiner, einer meiner Zuhörerinnen. Nachdem sie mich interviewt hatte, war ich so fasziniert von ihrer traumatischen Geschichte und dem Ausweg, den sie gefunden hat, dass ich ihr spontan anbot, die Rollen zu vertauschen.  Unsere beiden Interviews und 24 weitere von Betroffenen und Experten findest du in ihrem Online Kongress. Wie üblich gibt es nicht DIE eine Lösung für alle. Schau hinein, du wirst spüren womit du in Resonanz gehst.

Wünscht du dir mehr Freude, Erfüllung und Zufriedenheit in deinem Leben? … dann gibt es in aller Regel noch mindestens eine Blockade, aus deiner Vergangenheit, die jetzt aufgelöst werden möchte.
Hier findest du viele, viele Tipps:  https://traumaselbstheilung.com

Weltgeschehen

Heute, am 6.11. finden in den USA die “Midterms” (Halbzeitwahlen) statt – sie gelten als Schicksalswahl mit Auswirkungen – dann zeitverzögert – auch für uns?  Das aktuelle politische Klima in den USA ist geradezu hysterisch und spaltet die Nation wie selten zuvor. Die Massenmedien beten für die Demokraten und haben wenig Hemmungen, Trumpanhänger sowohl en bloc als auch persönlich zu diskreditieren. Die Stimmung ist inzwischen so aufgeheizt, dass Insider ausufernde Krawalle, bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen auf den Straßen befürchten, sollten Kongress und Senat anschließend über republikanische Mehrheiten verfügen. Trumps präsidiale Macht bliebe erhalten.

Alptraum oder Aufbruch?

“Wir wissen, dass unser Desinformationsprogramm dann vollendet ist, wenn alles, was die amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.” (William Casey, CIA Direktor 1981)

Wem dient das wohl?

Hast du schon einmal nachgedacht über den Unterschied zwischen veröffentlichter Meinung und öffentlicher Meinung? Dem was die Medien verbreiten und dem was dein Nachbar, der Taxifahrer oder die Reinigungskraft dir erzählt? Ich durfte/musste ihn hautnah erleben, als wir während der Castro Revolution in Cuba wohnten, einen Militärputsch in Ghana miterlebten und in El Salvador hautnah in den sog. Fußballkrieg zwischen El Salvador und Honduras hineingezogen wurden. Nichts was uns an deutschen Zeitungsberichten anschließend zugeschickt wurde, stimmte mit den Verhältnissen vor Ort überein…

Die Welt braucht einen Neuanfang und wie es scheint –  schaut man hinter die Kulissen  – dann stehen einige überraschende Wendungen bevor, ganz im Einklang mit den Aufstiegsfrequenzen, denen wir ausgesetzt sind. Immer mehr Menschen erwachen und besinnen sich auf ihre gottgegebene Essenz. Wie es aussieht könnten wir “bald” die Chance bekommen, eine friedliche und gerechte Welt neu zu gestalten, auch wenn es zunächst wohl ruckelt und wie ein Zusammenbruch ausschauen könnte. Bleib bei dir und stell dir den Frieden vor – das worauf du deine Aufmerksamkeit lenkst, bekommt mehr Schwung und Energie.

In jedem Fall haben meine Recherchen mich bewogen, ein wenig Gedankengymnastik zu betreiben und über mögliche Auswirkungen nachzudenken. Könnte auch hier (ähnlich, wie ich es schon dreimal erlebt habe) der Strom oder das Internet für eine Woche ausfallen? Kein Wasser aus dem Hahn, kein Kochen auf dem Herd, kein Geld aus dem Automaten, kein Nachschub an Lebensmitteln oder Benzin… Hast du kleine Kinder oder Haustiere?

Obwohl ich kaum Stauraum in meinem Camper habe: für drei Wochen könnte ich mich problemlos mit Grundnahrungsmitteln sättigen, hätte immernoch genug Sprit für 500km im Tank, ein Bargeldpolster und einen kleinen Wasserfilter mit dem ich jedes Flußwasser trinkbar machen kann….ach ja … und Klopapier,  die überreichlich vorhandenen Plastiktüten machen da nicht so viel Spaß 🙂

 

 

P.S. Wenn jetzt Angst in dir hochgekommen ist: 1. tief atmen, 2. Licht einatmen, Angst ausatmen, bist du spürst, dass du dich wieder entspannst. Danach: melde dich bein Trauma Selbstheilungs Kongress an und erfahre 26 weitere Methoden, wie du das zugrundeliegende Trauma auflösen kannst.

Kommentar schreiben

Return to top of page