Skip links

Angelika Fauser – Die 4-teilige Serie ist komplett freigeschaltet

Angelika Fauser – Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

..das scheinbar Unmögliche umzusetzen. 4-teilige Serie.

  1. Wie heile ich auch schwerste Krankheiten mit meinem Bewusstsein?
  2. Zurück in die Natur, um “hoffnungslose” Kinder und Jugendliche ins Leben zurückzuführen
  3. Autark, reichhaltig und gesund ernähren aus den Geschenken der Natur
  4. Herausforderungen und Lösungen mit und für Kinder der neuen Generation

Angelika blickt auf 40 Jahre Jugendhilfe zurück und hat in die Tat umgesetzt, was in der Theorie nicht sein kann. Das Wohlergehen der ihr anvertrauten Kinder war ihr wichtiger als die Vorschriften. So hat sie fast 12 Jahre mit „nicht mehr therapierbaren Jugendlichen“ abgeschieden auf einer Alm gelebt, wo jeder zur Selbstversorgung beitragen musste. Alle Jugendlichen fanden nach je 2 – 3 Jahren selbstverantwortlich in die Gesellschaft zurück. Auch die Querschnittslähmung, die ihr nach einem Unfall attestiert wurde, merkt man ihr kaum noch an.

Heute lebt sie auf dem Bauernhof ihres Vereins Lebensgarten Allgäu e.V. und engagiert sich für Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen, immer auf der Suche nach Förderern oder Kleinspenden für ihre zukunftsweisenden Projekte. https://www.lebensgarten-allgaeu.de/

 

Teil 2

Angelika Fauser- In die Zukunft gedacht: Autark ernähren aus der Natur

Im 3. Teil unserer Interviews berichtet Angelika Fauser, wie es ihr gelingt, sich und ihren Sohn fast ausschließlich aus ihrem Garten mit einer pflegeleichten Mischung aus Wild- und Kulturpflanzen, heiliger Geometrie und humusangereichertem Boden vollwertig zu ernähren. Angelika lebt seit 40 Jahren vegan und berichtet über ihre erstaunlichen Erfahrungen, um wieviel nahrhafter Kräuter und Gemüse sein können, wenn sie direkt aus der  eigenen Umgebung geerntet werden. Ihre kreativen Gerichte bestechen durch Einfachheit und Schmackhaftigkeit.

Auch wer kein Gartenfan ist: Die Amerikanerin  Penny Kelly wird in ihrem 3. Interview von den Visionen und Prophezeihungen berichten, die uns in nächster Zeit überraschen könnten.  Was wenn unsere hochentwickelte Infrastruktur es zeitweise unmöglich macht, sich auf das Angebot im Supermarkt als umfassende Nahrungsquelle zu verlassen? Wohl dem, der weiß, wie er sich auch aus der Natur und von Sprossen und Mikrogrün auf der Fensterbank ernähren kann.

Neue Kinder – unverstanden und zum Scheitern verurteilt?

Wie geht man um mit Kindern, die sich jeglichen Anordnungen widersetzen, die ihnen nicht einleuchten oder unangenehm sind? Kinder, die hellsichtig oder extrem sensitiv und empathisch sind, Gedanken lesen können oder verblüffende Antworten aus dem morphischen Feld erhalten? Häufig fallen sie schon im Kindergarten auf, passen einfach nicht in unser rigides Schulsystem, werden mit Medikamenten ihrer Selbstwirksamkeit beraubt oder landen schließlich in der Psychiatrie.
Dabei sind sie uns auf unserem Weg zu einer friedlicheren Welt schon weit voraus… Angelika zeigt, wie wir ihnen helfen können, selbstverantwortlich ihren Platz in dieser Welt zu finden, wo sie als Bereicherung und nicht als Problem angesehen zu werden.
Heute lebt Angelika auf dem Bauernhof ihres Vereins Lebensgarten Allgäu e.V. und engagiert sich für Menschen, Tiere und Pflanzen gleichermaßen, immer auf der Suche nach Förderern oder Kleinspenden für ihre zukunftsweisenden Projekte. https://www.lebensgarten-allgaeu.de/

Kommentare

  1. Post comment

    Danke für die Inspiration, sich mehr den heimischen Pflanzen zu widmen.
    Und wundervoll, was Angelika für die Kinder leistet!

    Permalink

Kommentar schreiben

Return to top of page