Skip links

2020 – Am Ende gewinnt die Wahrheit

Einer meiner “Lieblingsamerikaner”, James Gilliland (eceti.org)  schrieb in seinem letzten Newsletter (frei übersetzt): „Nach den Sonneneruptionen und den Vollmondenergien vom 12.12., als die Schumann Resonanz Spitzenwerte von 160 erreichte, wird sich alles zeigen, was nicht dieser, sich noch steigernden,  hohen Schwingung entspricht. Auch Institutionen und Gemeinschaften haben eine Eigenschwingung – egal ob politische Systeme, Religionen, Konzerne oder Familien – sind sie nicht im Einklang mit diesen kosmischen Energien, muss es zur Transformation kommen. Entweder sie verändern sich in Richtung der universellen Gesetze (Universaler Frieden, Brüderlicher/Schwesterlicher Liebe, Individueller Freiheit und Allgemeinem Wohlstand) oder sie werden sich selbst zerstören.“

Handeln unsere Politiker im Einklang mit den universellen Gesetzen? Wenn neue auf alte Energien stoßen kommt es erst zu Reibung und wenn sich die Energien nicht angleichen, leicht zum Knall.  Ein  Beispiel dafür ist das Amtsenthebungsverfahren von Donald Trump. Folgt man den Zusammenfassungen in den etablierten Medien, so ist seine Absetzung beschlossene Sache. Folgte man den Live-Übertragungen aus den Anhörungen und Zeugenaussagen des Kongresses (mehrheitlich demokratisch) dann ergibt sich ein ganz anderes Bild – es läuft auf Strafprozesse derer hinaus, die Trump anklagen.

Für mich hat sich wieder gezeigt, dass man mit gezieltem Weglassen, also der halben Wahrheit, Sachverhalte auf den Kopf stellen kann. Man könnte das auch Meinungsmache oder Propaganda nennen. Kaum jemand hat heute noch die Zeit, sich stundenlang eine Debatte im Bundestag anzuhören, geschweige denn die Zeugenaussagen im amerikanischen Kongress. Die meisten verlassen, sich komplett auf die bekannten Medien, die die gesamte Weltlage in 15 bis 20 Minuten zusammenfassen.  In dem Sinne waren meine langen Autofahrten mit Internetzugang für die Direktübertragungen sehr erhellend – das was ich live gehört habe, hatte wenig mit dem zu tun, was ich anschließend in den Nachrichten hörte oder als Überschriften in der Presse fand.

Im Zentrum der Auseinandersetzung in den USA steht der Machtmissbrauch der Regierenden mit Hilfe des Staatsapparats und der Geheimdienste. Noch ist die Frage offen, welche der beiden unversöhnlichen Parteien ihre Macht missbraucht hat. Trump oder die Administrationen vor ihm?  Unter den immer höher schwingenden Energien, wird die Wahrheit unweigerlich ans Licht kommen.

Mit dem neuen Jahr beginnt ein neues Zeitalter

Bevor ich fortfahre, möchte ich mich unbedingt noch für die vielen kleinen und großen Zuwendungen, bedanken, die in den letzten Monaten bei mir angekommen sind. Diese virtuelle Newsletter Gemeinschaft ist einfach großartig und es schmerzt mich, dass ich es wohl kaum schaffen werde, allen persönlich zu danken. Ich freue mich über jeden einzelnen Betrag, und gleichzeitig macht es Mut, wie viele meiner Zuhörer jetzt schon aus brüderlich/schwesterlicher Liebe handeln und zum allgemeinen Wohlstand beitragen. Wohlstand hat ja eigentlich nichts mit Geld zu tun – wenn jeder etwas von dem verschenkt, was er gut kann, dann kann auch das zum Wohlstand für alle beitragen. Daaanke, dass du dabei bist!

Aus astrologischer Sicht geht am 12. Januar 2020 ein Zyklus (seit 1987) zu Ende und es beginnt der Aufbruch in ein neues Zeitalter, einen neuen Zyklus für die nächsten 40 Jahre.

Höre auf, Liebe, Akzeptanz und Wertschätzung von anderen zu erwarten, stattdessen fang an, dich unumstößlich selbst zu lieben, zu akzeptieren und wertzuschätzen. Lass dich nicht korrumpieren… Liebe ist die stärkste Kraft im Universum – du kannst sie nur verströmen, wenn du allen und ganz besonders auch dir selbst vergeben hast.

Wer sich abhängig macht oder fühlt ist nicht frei und kann nicht wirklich lieben. Einen Affen fängt man, indem man eine Kokosnuss mit Leckereien füllt und das Zugangsloch nur so groß macht, dass die gestreckte Affenhand gerade hineinpasst. Greift der Affe zu und die Hand wird zu Faust, kann er sie nicht wieder zurückziehen. Um seine Freiheit zurückzugewinnen bräuchte er lediglich die Leckereien loszulassen. Die Leckereien symbolisieren unser nicht loslassen wollen, unsere Abhängigkeiten von Menschen, Orten oder Dingen, materiellem Besitz.

Besitzt du die Sachen oder besitzen sie dich? Machen sie dir Freude? Freude ist ein Gefühl, das unabhängig vom Besitz ist. Brauchst du materielle Dinge, wie dein Haus, Auto, Möbel, Sammlerstücke, um deinen Selbstwert anzuheben? Was geschieht mit deinem Selbstwertgefühl, wenn du sie verlierst, sie weggenommen oder beschädigt werden? Viele haben sich versklaven lassen durch Abhängigkeiten von äußeren Werten und Schulden, frei nach dem Spruch:

„Zu viele  Menschen kaufen Dinge, die sie nicht brauchen
mit Geld, das sie nicht haben,
um Menschen zu beeindrucken, die sie nicht mögen“

Kosmisch gehen wir in eine Zeit, in der weder Abhängigkeit noch Versklavung weiter existieren werden und auch nicht existieren können. Auch Mangel ist nicht in Einklang mit den universellen Gesetzen.

Der neue Zyklus steht unter dem Zeichen der Eigenverantwortung,

zunächst symbolisiert durch eine Ballung von Planeten im Zeichen Steinbock.

Die Astrologin Silke Schäfer schreibt in ihrem letzten Newsletter folgendes:

„Steinbock symbolisiert das Gesetz. Ein Gesetz in sich ist sehr mächtig. Wir sehen gerade in den USA, wie zum dritten Mal gezeigt wird, dass auch ein Präsident nicht über dem Gesetz steht. Spätestens bei den kosmischen (Natur-)Gesetzen erkennen wir aber, dass wir die echten Gesetze nicht überlisten können! Aber zwischen Kosmos und Mensch liegt meistens ein Abgrund tiefer Spalt – unter anderem erkennbar an der extremen Zerrissenheit der USA und an der Unvereinbarkeit von erwachsenen Menschen aus zwei Amerikas, die sich während des laufenden Impeachment-Verfahrens gegenüberstehen und sich nicht einmal mehr auf ein gemeinsames Verfahren einigen können.

Auch die Geistige Welt spricht vom Gesetz und hat es im aktuellen Interview treffend auf den Punkt gebracht:
„Die Hardliner sehen den Tod und den Verlust. Da geht es nur noch um das Eingemachte, um das Überleben. Die tun sich jetzt zusammen, und das ist richtig und gut
so. Denn das Aufbrausen trägt immer die Selbstzerstörung in sich. Das ist ein altes Gesetz.“

Gleichzeitig schreibt sie, dass mit diesem neuen Saturn/Pluto-Zyklus ab 12.1.2020 ganz neue Weichen gestellt werden.“

Als Astrologin schätze ich Silke sehr. Nur… sind es wirklich neue Weichen, wenn das politische Establishment, das uns in den letzten Jahrzehnten weltweit in einen Krieg nach dem nächsten involviert hat, weiter so machen kann wie bisher. Wenn der Reichtum einiger weniger inzwischen genauso so groß ist, wie das Vermögen von 80% der Weltbevölkerung und das Ungleichgewicht noch weiter wächst? Wenn die internationalen Institutionen nichts am Welthunger geändert haben und es trotz oder gerade wegen der Globalisierung immer größere Heerscharen von Kriegs- und Hungerflüchtlingen gibt. Wer sind die Hardliner, die den Tod  und Verlust sehen und deswegen bis zur Selbstzerstörung kämpfen?

Wir brauchen den Aufbruch – er wird kommen. Er beinhaltet unser aller  Befreiung, aber nur wenn du dich auch selbst befreist.

Nimm dir Zeit täglich in deiner Mitte anzukommen, genieß die Schönheit der Natur, die Energie des Waldes oder des Wassers und handele selbst im Einklang mit den universalen Gesetzen. Wer seine eigene Schwingung erhöht kann auf  der Welle der kosmischen Schwingungserhöhung mitsurfen – wer gegen den kosmischen Strom schwimmt, hat es zunehmend schwerer.

Freu dich an der  Weihnachtswoche und halte inne. Die Zeitqualität hilft dir, das alte Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen und alles zu verabschieden was ausgedient hat, was einem Neubeginn im Wege steht. Besonders Familienfeiern eignen sich „in Liebe sein“ zu üben, ohne Erwartung an eine “Gegenleistung“.

Wenn dir das gelingt, dann bist du gut gerüstet für den frischen Wind im Neuen Jahr. 🙂

Ich werde den Jahreswechsel wieder beim Jahrestreffen vom Transformalen Netz zubringen (für Kurzentschlossene ist noch Platz)  und freue mich schon sehr auf das gemeinsame Eerleben im Vorgriff auf die neue Zeitqualität.

Frohe Weihnachten und auch dir einen wunderschönen Rutsch

Kommentare

  1. Post comment

    Liebe Astrid, wir scheinen uns immer mehr anzugleichen mit unseren Ansichten. Erst hat mich dann allerdings etwas befremdet, dass du Silke Schäfer anführst (ich hatte sie jahrelang abonniert und dann gekündigt, da ich sie als “realitätsblind” empfunden habe), dann lese ich, dass auch du deine Fragezeichen ihr gegenüber hast. Als Astrologin wunderbar, doch leider mainstreamgläubig. Aber wir können ja übersetzen… Kennst du Anita und Martin? Anita channelt den Rat der 13., den ich als meine Kompassnadel seit zwei Jahren verfolge. Ich leite dir ihre letzte Mail weiter, vielleicht spricht dich etwas an. Herzlich – Erika

    Permalink
    1. Post comment

      Hallo Erika, Dein Hinweis mit Anita und Martin zum Rat der 13 hat mein Interesse geweckt, hast Du mir ggf. auch einen Link dafür? lG Coco

      Permalink
  2. Post comment

    Liebe Astrid, ich wünsche Dir auch ein besinnliches Weihnachten und einen wundervollen Start ins neue Jahr 2020. Und Danke für Deine inspirierenden Newsletter 🙂 Herzliche Grüsse Margit

    Permalink
  3. Post comment

    Liebe Astrid, ich bedanke mich für deine wundervolle Arbeit und dass du mich mit der Arbeit von Detlev Wirth bekannt gemacht hast. Ich bin jetzt auf dem richtigen Weg. Dir ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Heidrun

    Permalink
  4. Post comment

    liebe Astritt,
    von Herzen danke für deine Zeilen und dein dazwischen lesen und hören des mainstream.

    Permalink
  5. Post comment

    Liebe Astrid, es ist so wunderbar, dass es dich, deine Mails und das Sprungbrett gibt. Lass es dir gut gehen, habe ein schönes Fest und einen guten Rutsch und lass gerne wieder etwas von dir hören. Ich bin sehr gespannt auf die Veränderungen im neuen Jahr.

    Permalink
  6. Post comment

    Liebe Astrid,
    so schön von dir zu hören. Alleine das Lesen deiner Newsletter erhöht meine Schwingung. Die Idee einer Vernetzung finde ich hervorragend. Ich zum Beispiel starte ab Februar wieder aus der Elternzeit und gebe Glücksseminar im Prenzlauer Berg von Berlin. Jeden Donnerstag. Ich könnte einen Rabatt anbieten.
    Es ist so wichtig, das Glück zu verbreiten und positive Gefühle wieder in uns zu etablieren. Ich möchte gerne dazu beitragen, dass wir uns alle ein bißchen besser fühlen. Kreativer sind, problemlösungskompetent und den Anforderungen unserer Welt gewachsen. Ich wünsch eich besinnliche Weihnachten und bin so dankbar für mein zu Hause. Ich wünsche dir einen Engel, wenn du ihn brauchst, Astrid. Danke für deine Arbeit.
    Kerstin

    P.S. Das Treffen über den Jahreswechsel, was ist das genau? Wer trifft sich dort? Und wo ist das?:)

    Permalink
  7. Post comment

    Liebe Astrid,
    Erika wellauer erwähnt Anita und Martin. Kannst du bitte Näheres dazu sagen?
    Lieben Dank
    Arianna

    Permalink

Kommentar schreiben

Return to top of page